Stunden der Stille am 5. Februar

Anfang Februar ist die härteste und kälteste Zeit des Jahres. Die Tage werden zwar wieder länger, aber auch der letzte Hauch Leben des vergangenen Jahres ist aus Luft und Boden gewichen und man holt alle Wärme und Energie aus sich selber heraus.

Dabei helfen wir am 5. Februar in den Stunden der Stille ein bisschen nach. Die Stille des Winters hilft uns, uns selber besonders gut und ohne äußere Ablenkung kennen zu lernen. In sechs Stunden konzentrierten Übens bricht sich unsere innere Wärme Bahn und wir überwinden die Winterstarre für uns selbst. Nach dem Seminar leuchten wir hell von innen, während alles andere still liegt.

Danach können wir den ganzen Platz, den uns Natur und andere Menschen im Winter überlassen, nutzen. Winter kann innerlich sehr schön sein, auch wenn er äußerlich grau ist.

Flyer ist anbei. Bei Fragen bitte ich, mich anzurufen.

Beste Grüße,

Malte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.