Frühübung in der Hasenheide

Pandemie hin oder her, wir haben das Jahr eröffnet.

Lauschig wars und still und der Regen kam auch nur, um uns aus dem Park zu scheuchen. Herr Jahn hat uns etwas von oben herab beim Dehnen zugesehen. Die Schräge hat ihren Dienst getan und die Hügelkuppe auch.

Am Schluß wurde es etwas frisch und die Hände sind uns blau geworden vor Kälte. Wie über Telegram zu sehen, gab es dafür auch noch andere Gründe. Die erwiesen sich als dauerhafter. Ich hoffe nicht als tiefgreifend.

Der derzeitige Rhythmus im Einzeltraining läuft ja ganz gut.  Hoffen wir trotzdem, dass wir ihn bald nicht mehr brauchen.

Liebe Grüße,

Malte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.