Karateseminare

In Frühjahr und Herbst halten wir mehrtägige Intensivseminare ab. Wir fahren dazu auf das Gut Stolzenhagen und üben in dessen majestätischem Studio zehn Stunden täglich Katas und Anwendungen. Die Idee der Seminare ist, im ununterbrochenen Üben dem Qi Gelegenheit zu geben, sich seinen Weg zu bahnen und in der Tiefe zu wirken. Dies führt zu dauerhaften Veränderungen und wirklichem Fortschritt.

Teilnehmer der vergangenen Seminare – ist das gelungen? Wie habt Ihr die Seminare und ihre Wirkung empfunden? Habt Ihr was gelernt? Könnt Ihr sie empfehlen? Bitte um Kommentare,

Malte Loos

Ein Gedanke zu „Karateseminare

  1. Clivia

    Als Intensivseminar-Urgestein sage ich: Ja, das ist Dir immer gelungen.
    Vor dem ersten Seminar dachte ich: 30 Stunden Training in 3 Tagen? Malte ist irre! Nach dem ersten Seminar dachte ich: 30 Stunden Training in 3 Tagen? Malte ist irre – und das ist auch gut so! Ich bin seither seminarsüchtig.
    Die Leere zu finden gelingt mir auf keinem anderen Weg so gut. Ich bin völlig zufrieden, fühle mich stark und ganz ruhig. Das hält lange an und auf jedem neuen Seminar habe ich das Empfinden, schon von Beginn an besser loslassen zu können.
    Es ist eine tolle Erfahrung, dass ich solch ein Programm absolvieren kann.
    P.S. Wer das Oderbruch kennenlernen will, sollte nach dem Seminar noch einmal hinfahren. Während der Übungen ist alle Wahrnehmung nach innen gerichtet und in den Pausen grinst man seelig schweigend vor sich hin – da kriegste nix mit!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.