Innere Freiheit…

Liebe Verschwörungstheoretiker, autoritätshörige Faschisten von links und rechts und esoterische Demagogen,
 
vielen von Euch gefällt die Seite der Inneren Stille auf Facebook und auch hier habe ich einigen Zuspruch erfahren. Das hat mich zunächst etwas überrascht, aber es ist gut so, und Ihr seid hier willkommen. Wenn Ihr Euch einlasst, auf was wir hier tun, werdet Ihr allerdings sehr schnell bemerken, dass man hier nicht in bequeme Fantasiewelten fliehen kann.
 
Ganz im Gegenteil. In unserer Übung rutscht ihr genau in Eure Angst, innere Unwahrheit und Schmerz hinein. Ihr könnt Euch nicht mehr von ihnen ablenken.
 
Hier setzt Ihr Euch mit Eurer Wahrheit auseinander. Ihr könnt Eure Widersprüche auf nichts und niemand mehr abwälzen.
 
Hier schwimmen Eure Vorurteile weg. Ihr könnt Euch nicht mehr hinter ihrer warmen Fassade gemütlich einrichten.
 
Hier vergeht auch die Lüge. Sich selbst anzulügen ist häufig sehr wohlig. Sich selbst anzuschauen häufig nicht. Heimelige Lügenwelten vergiften aber andere und Euch selbst. Unsere Praxis windet uns bequeme Selbstlügen aus der Hand.
 
Wenn man den Mut dazu hat, sich auf sich selbst einzulassen, gewinnt man viel. Echte Liebe, Freiheit, Fülle und Sicherheit. Aber es werden eben keine Angstfantasien wahr. Über die wächst man hinaus.
 
Wenn Ihr Euch darauf einlassen wollt, seid Ihr sehr willkommen. Rassenhetze, Anti Establishment Wahn und perfiden Hass wird aber niemand hier bestätigt finden.
 
Und um das ganz klar zu machen – die gelassene, heitere Gesellschaft, die in Deutschland in den letzten Jahrzehnten gewachsen ist, die eben keine ideologischen Haltegriffe braucht und kein Feindbild, sondern mit der Unsicherheit des eigenen selbst auskommt, ist ein echter Grund, stolz zu sein auf unser Land. Sie ist geschichtlich gesehen eine emotionale Ausnahmeleistung.
 
Das Ungefähre auszuhalten fällt nicht immer leicht. Grobe, negative und einfache Ansichten sind leichter zu verarbeiten als tiefe. Die Freiheit und Eigenverantwortung, die wir uns errungen haben, sind aber ein großes Geschenk, das auszubauen und zu vertiefen sich für jeden lohnt. Auch darauf arbeiten wir in Innerer Stille hin.
 
In diesem Sinne allen willkommen zurück vom Sommer und ein wunderschönes Herbstsemester. Wir haben viel zu lernen und viel zu üben.
 
Malte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.