Schwingen und Fliessen in Stolzenhagen

Hallo,

das Karateseminar am letzten Wochenende war leicht. Fliessend in jeder Hinsicht. Den Erwartungen entsprechend nicht so anstrengend wie sonst. Entweder weil alle besser geworden sind und weniger Widerstände mitschleppen oder weil die Katas körperlich weniger anspruchvoll waren, oder weil das Spätsommerwetter so gut war.

Das erste hat bestimmt eine Rolle gespielt. Konzentrationsniveau war allgemein sehr hoch. Kaum Reibungsverluste. Das fand ich sehr angenehm.

Der Fluss im Jion hat wie erwartet alles mitgeschwemmt. Wenn man entspannt bleibt, ist er wunderschön. Und macht alles leicht. Ganz wie vorhergesagt…

Und wir haben echt Klasse ausgesehen. Sagt Herr Bayer, der uns über den Kanal beobachtet hat.Wie im Film.

Und Ms Hyde(rich?) war tatsächlich dieselbe Person wie Dr Jekyll. Hat Frau Bayer, die bei ihr sauber  macht, bestätigt. Sie war aber nur die Woche da. Also Entwarnung für die Zukunft.

Ich  hoffe, es hat allen gut getan und Ihr seid schön entspannt und habt alles in Erinnerung.

Wie üblich freue ich mich über Kommentare der Teilnehmer!

 

Liebe Grüße,

 

Malte

Ein Gedanke zu „Schwingen und Fliessen in Stolzenhagen

  1. Clivia Conrad

    Jaaaaaa, es war wunderbar leicht und wonnig – von der jeweils 30. Wiederholung mal abgesehen 😉 Und wenn mir jetzt die Schenkel schwer werden beim Gehen, erinnere ich mich einfach daran und freue mich schon aufs Frühjahr.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.